Freitag, 28. Dezember 2018

FUTSAL: Landesauswahlturnier 2019

Schleswig-Holstein tritt wieder an !

Am ersten Wochenende im Januar findet wieder das alljährliche Futsal-Landesauswahlturnier in der Sportschule Duisburg-Wedau statt. Seit 2014 treten alle 21 Landesverbände des DFB sowie eine Gastmannschaft bei dem Wettbewerb an. Teilnahmeberechtigt sind alle Spieler, die dem älteren A-Junioren-Jahrgang angehören, das 18. Lebensjahr vollendet haben oder älter sind.

Im vergangenen Jahr schloss die Futsal-Auswahl des SHFV das Turnier als 17. von 22 Teilnehmern ab. Zunächst spielte man 1:1 gegen den Badischen FV Futsal, erzielte auch gegen den Süddeutschen FV Futsal mit 2:2 ein Remis, verlor dann mit 1:3 gegen den FLV Brandenburg Futsal, scheiterte knapp mit 3:4 gegen den Hesischen FV Futsal und beendete den Wettbewerb mit einer 3:7-Klatsche gegen den FV Sachsen Anhalt Futsal.

In diesem Jahr startet das Auswahl-Team aus Schleswig-Holstein am Samstag 04.01.2019 erst um 13:05 Uhr ins Turnier. Gegner ist der FV Niederrhein Futsal, der im Vorjahr nicht über den vorletzten Platz hinaus kam. Die weiteren Partien werden dann nach dem Hammes-Modell in Abhängigkeit erst der anderen Spielergebnisse ermittelt.

Neben dem sportlichen Mannschaftsergebnis der jeweiligen Auswahlen geht es vorrangig aber um die Sichtung einzelner Talente. Man darf gespannt sein, ob es SHFV-Spieler in das Notizbuch der Sichter schaffen – so wie Andy Watzlawczyk (PTSK Futsal) oder Jonas Hoffmann (København Futsal), die über die SHFV-Auswahl den Weg ins Nationalteam fanden.

Das von dem Leiter des Bereichs "Qualifizierung" im SHFV Paul Musiol betreute Team umfasst einen zwölfköpfigen Kader, der aus einem Block von sieben Spielern vom Kieler Futsal-Regionalligisten PTSK Futsal und fünf gesichteten Indoor-Talenten von Fußballvereinen (u.a. Frederik Kaps vom Oldenburger SV, Enis Jashari vom TSV Schilksee und Terrence Dorring vom TSV Altenholz) besteht. 

„Wir haben erneut einen guten Mix aus Spielern mit Futsal-Erfahrung, welche die taktischen Abläufe sehr gut kennen, und neugierigen Fußballern mit der gewissen individuellen Klasse. Wir erhoffen uns daher ein deutlich besseres Ergebnis als in 2018. Ein echter Erfolg wäre im Grunde schon eine Platzierung unter den ersten Zehn. Entscheidend dafür wird aber erneut eine geschlossene und konzentrierte Mannschaftsleistung sein.“ so Paul Musiol.

Wir drücken unserem SHFV-Auswahlteam fest die Daumen und wünschen viel Erfolg!






Keine Kommentare:

Kommentar posten