Mittwoch, 5. Dezember 2018

RÜCKBLICK: 13. Spieltag

KREISLIGA "MITTE-OST" ... DER 13. SPIELTAG

Der 13. Spieltag war der Letzte vor der Winterpause. Leider grätschte das Wetter dazwischen und brachte den Staffelspielplan etwas durcheinander:



In Holtenau fiel die Partie gegen die SG Klausdorf / Raisdorf den Platzverhältnissen zum Opfer. Und auch in Preetz konnte das Spiel gegen den Heikendorfer SV II nicht angepfiffen werden. In den restlichen drei Partien siegten die jeweils höheren Tabellenränge gegen die Verfolger. Inter Türkspor Kiel kam bei der JSG Preetz mit 1:6 zum dritten Liga-Sieg in Folge. Der TSV Flintbek verbuchte beim 4:1 gegen die SG Probstei II den ersten Heimsieg der laufenden Saison. Und  der Suchsdorfer SV wurde beim 0:8 gegen den Kieler MTV schon in der ersten Hälfte mit 0:6 überrollt.

Bevor sich alle in die Hallensaison verabschieden und sich dann erst am regulären 14. Spieltag im März auf den Rasenplätzen wiedersehen werden, ist für den kommenden Sonntag noch das Nachholspiel zwischen Inter Turkspor und dem TSV Flintbek angesetzt: Die Flintbeker wollen ihre Heimbilanz aufpolieren und ihre Position im Mittelfeld festigen. Die Interturk'ler haben sogar die Chance, mit einem Sieg am KMTV vorbei auf den Dritten Tabellenplatz vor zu rücken und dort zu überwintern.



Während in der Liga-Torjägerliste Paul Langner (Heikendorfer SV I) mit 17 Treffern unangefochten auf Platz 1 liegt, teilen sich Laurens Hesse (TSV Flintbek) und Collin Saine (Inter Türkspor) gemeinsam den Zweiten Platz mit jeweils 12 Treffern. Mit einem Spiel weniger konnten die Flintbeker bislang 27 mal scoren. Inter Türkspor gelangen in 11 Spielen insgesamt 34 Tore. In der Abwehrleistung sind beide Teams ähnlich erfolgreich: Nur die beiden Spitzenreiter sowie der TuS Holtenau kassierten weniger Gegentreffer. Am gegensätzlichsten weist die Statistik die Fairness beider Teams aus: Während Flinbek mit lediglich 5 Gelben Karten einen Spitzenplatz einnimmt, liegt Inter Türkspor in der Fair-Play-Wertung mit deutlichem Abstand am Ende der Liga: Ihre Wertungspunkte entsprechen derzeit ungefähr der Summe aller Liga-Teams der Fairnesswertung auf Rang 1-4 und selbst aus Sicht des auf dem vorletzten Rang Platzierten (SG Probstei II / 26) haben die Inter Turkspor'ler (39) die Hälfte Minuspunkte mehr erteilt bekommen als diese. 

Wir wünschen beiden Teams für das Nachholspiel 'gute Platzverhältnisse', einen 'fairen Verlauf' und dem Schiedsrichter ein 'gutes Händchen'. 

Allen Teams, Trainern, Betreuern, Schiris und der Staffelleitung eine gute Adventszeit!


Keine Kommentare:

Kommentar posten